Kategorie: Allgemein

MIND Konferenz – mit Achtsamkeit auf neuen Wegen in der Wirtschaft

Der Begriff Achtsamkeit bezeichnet die Eigenschaft, ein Bewusstsein für sich und seine Umwelt zu besitzen und das eigene Verhalten daran anzupassen. In unserer schnelllebigen, konsumorientierten Gesellschaft ist dies eine besonders wichtige Fähigkeit, deren Bedeutung in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft immer stärker zunimmt.
Um das soziale Miteinander zu optimieren, sollten gewonnene Erkenntnisse und bewährte Praktiken aus diesen verschiedenen Bereichen zusammengeführt und gemeinsam genutzt werden. Für diesen Informationsaustausch bietet die Konferenz MIND bietet eine Plattform. Sie stellt eine Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technologie dar und fördert ein bewusstes Leben und Erleben. Achtsamkeit zu erfahren, zu erlernen und zu praktizieren, um eine Kultur des Miteinanders zu kreieren wird dabei genauso in den Fokus gestellt, wie ein Austausch der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Erfahrungswerte.
Auf dem Programm stehen neben interessanten Vorträgen auch interaktive Workshops und gemeinsame Aktivitäten, die Achtsamkeit fördern und ein gestärktes Gruppengefühl erzeugen sollen. Austausch und Sensibilisierung stehen dabei an oberster Stelle. Dazu haben die Organisatoren der MIND Speaker aus Wissenschaft, Unternehmenspraxis und „Lehrer der großen Weisheitstraditionen“ geladen, zusammen mit den Teilnehmern neue, anwendungsbezogene Konzepte zu erarbeiten. Neben Psychologen werden auch Mediziner, Juristen, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, sowie Geschäftsführer verschiedener Unternehmen ihr Wissen präsentieren und zum offenen Dialog aufrufen. Dabei werden Fragen wie zum Beispiel: „Wie kann ich Achtsamkeit in meinem Unternehmen sinnvoll einbinden?“ oder „Was verändert Achtsamkeit in Beruf und Alltag?“ angesprochen und diskutiert. Die Teilnehmer werden mit den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen vertraut gemacht und sollen inspiriert und motiviert werden, ein Bewusstsein für sich und ihre Umwelt zu entwickeln, sowie dieses weiterzugeben. Die MIND bietet eine perfekte Gelegenheit, sich auf Grundlage fundierter Kenntnisse über den Weg zu einer sinnstiftenden Ökonomie auszutauschen.
Die MIND findet vom 19. bis 21.06.2016 im Konferenzzentrum Benediktushof statt. Das ehemalige Klostergelände befindet sich in Holzkirchen/ Unterfrank in der Nähe von Würzburg. Sie ist inzwischen ausgebucht. Allerdings lohnt es sich, sich auf die Warteliste setzen zu lassen, um auf kurzfristig freiwerdende Plätze nachrücken zu können. Die Gebühr pro Person beträgt 1250 € exklusive Unterkunft und Verpflegung. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.mind-conference.com/benediktus.

Quellen für Fotos

Gratis

Bezahlt

Feedback

  1. Ich wünsche mir offenes und ehrliches Feedback. Bitte nehmt kein Blatt vor den Mund, ich möchte mich und mein Angebot stetig verbessern. Das funktioniert am Besten, wenn wir offen miteinander reden.
  2. Außerdem bevorzuge ich konstruktives Feedback, d.h. wenn du etwas anders machen würdest und direkt eine „gedankliche Skizze“ davon machen kannst, wie die Änderungen aussehen kann, sind wir schonen einen guten Schritt weiter. Hast du keine konkrete Idee, ist das natürlich auch in Ordnung.
  3. Feedback im angemessenen Ton und zur richtigen Zeit rundet das Ganze ab, jetzt fängt es an Spaß zu machen ;).

Die Zusammenarbeit am Website Prototype – Das Prinzip & Vorgehen kurz erklärt

Klassischen Website Entwicklungsmodellen sind geprägt von aufeinander aufbauenden und sich zeitlich blockierenden Schritten. Beispielsweise wird die technische Umsetzung der Website erst gestartet, wenn das Design “fertig” ist oder alle Inhalte vorhanden sind. Dieses Vorgehen kann verbessert werden.

Meine Empfehlung lautet: Nach eingängiger Planung arbeiten wir gemeinsam und zeitnah an einem Website Prototyp, den wir in kurzen Entwicklungszyklen weiterentwickeln und mit Inhalten befüllen und zu einem gewissen Reifegrad online schalten können.

Die Erfahrung zeigt, dass die direkte Zusammenarbeit am Website Prototyp zu besseren und schnelleren Ergebnissen führt, da:

  • Absprachen & Diskussionen viel direkter und damit konkreter am Gegenstand geführt werden können und
  • das Arbeiten näher an der “Realität” (vs. Blindtexte im Grafikprogramm oder lange Word Dokumente) passiert, so dass schnelles und vor allem echtes Feedback generiert wird.